Sonntag, 20. Juni 2010

Ein wunderschöner Sonntag bei etwas trübem Wetter



Das Wetter war zugegebenermaßen so naja.... aber zumindest war es trocken und so haben wir uns heute vormittags auf die Räder geschwungen und den "Tag der offenen Gartenpforte" reichlich genutzt.

Es ist immer wieder inspirierend, wenn man in die grünen Oasen anderer Gartenfreunde hineinschauen darf.




In diesem Garten war diese alte Holztür an einer Wand angebracht. Und hinter der Tür dieses witzige Bild von einem Strauss, das ein Fassadenmaler gemalt hat.
Viele weise Sprüche hat die Besitzerin dieses Gartens auf viele Tonscherben und kleine Gegenstände geschrieben und überall im ganzen Garten verteilt.

Gut gefallen hat mir zum Beispiel dieser schwedische Spruch:
"Wenn man schlafen geht, soll man die Sorgen in die Schuhe stecken."
Oder dieser: "Die Schönheit des Alltags zu entdecken, ist eine Kunst des Lebens."
Mein Favorit in Sachen Gartenarbeit ist allerdings dieser:
"Jäten ist Zensur an der Natur".
Und nach einem halben Tag auf dem Rad und in verschiedenen Gärten, wartete der Rhabarberkuchen, den ich morgens gebacken hatte auf uns.

Mmmmmh, lecker!
Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. soooooooooo schöööööööööööön bilder...ich dank dir für die seelenwärmer :-)
    vonherzen
    silke

    AntwortenLöschen
  2. Tag der offenen Gartenpforte? Das ist ja mal eine mega-geniale Idee!! Und so wunderschöne Fotos hast Du da geschossen (schmelz...)
    Eine schöne Woche mit viel Sonnenschein und denk abends immer daran die Sorgen in die Schuhe zu stecken :-) (falls überhaupt welche vorhanden sind)

    AntwortenLöschen